Herzlich willkommen
beim Dorfanger Boberg e.V.

Bis zum 12.04.2018 hatten wir 29254 Besucher!

 

Da an diesem Tag unsere Seite ein SSL-Zertifikat erhalten hat, haben wir einen neuen Besucherzähler einrichten müssen.

Zweck des Dorfanger Boberg e.V. ist es, die Bewohner im Gebiet „Dorfanger Boberg“ zu einer Gemeinschaft zusammenzuführen und ein Gemeinschaftsleben auf nachbarschaftlicher, gesellschaftlicher und kultureller Basis zu gestalten und zu fördern.

Geschäftsstelle: Bockhorster Weg 1

Sprechzeit des Vereins immer donnerstags von 18 bis 20 Uhr!

 

An folgenden Tagen bleibt das Büro geschlossen:

Vom 21.07. bis 10.08 und am 23.08.

 

 

Aktuell

 

17. Juli 2018

Kulturtipp zum Wochenende:

Barocke Klänge und Gedichte auf dem Hof Neun Linden

Der Hof Neun Linden bietet diesen Sonntag, 22. Juli, ab 18 Uhr eine besondere Veranstaltung:  Eine „SommerSerenade“ in der Festscheune! Barockmusik aus dem 18. Jahrhundert mit Detlef Graf am Klavier, Yuiz Yokoyama an der Geige sowie Hinrich Genth, der die Flöte. Dazu liest Sigrid Genth Gedichte. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Hof Neun Linden, Billwerder Billdeich 480

 

 

6. Juli 2018

Heimwerker Oktoberfest am 22. September 2018
- Vorverkauf beginnt direkt nach den Ferien

Direkt nach den Hamburger Sommerferien, am 16. August, startet der Vorverkauf für das diesjährige Oktoberfest der Heimwerker vom Dorfanger Boberg e.V. Jeweils donnerstags können im Bürgerhaus, während der Bürozeiten (18-20 Uhr), die Eintrittskarten (6,- €, ermäßigt 3,- € für Mitglieder des Dorfanger Boberg e.V.) und Essensmarken für Haxen und Hähnchen erworben werden. Wichtig: Das Essen gibt es wie immer nur auf Vorbestellung. Auch in diesem Jahr sind die Karten auf 170 Stück begrenzt. Kein Einlass für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

 

 

3. Juli 2018

Informationen zur Elementarversicherung

Nach den erheblichen Schäden durch den Starkregen am Himmelfahrtstag, gibt es jetzt viele Fragen rund um die Elementarversicherung. Am Donnerstag, den 05.07.2018 wir der der Allianz Generalvertreter Ernst Peters von 18 – 20 Uhr im Bürgerhaus des Dorfanger Boberg e.V. für alle Fragen rund um die Elementarversicherung zur Verfügung stehen (siehe auch den Bericht in der neuen Dorfzeitung Boberg).

 

 

28. Juni 2018

Achtung Wild!

 
Foto Andreas Müller am 28.06.2018 um 8.50 Uhr
 

Kaum ist die Ausgleichsfläche zwischen der Bockhorster Höhe und Havighorst gemäht, sieht man sie wieder: Rehe! Eigentlich sind sie immer wieder mal da, aber bei dem flachen Gras können sie sich nicht mehr verstecken. Aus diesem Grund ein Appell an alle Hundehalter: Bitte lassen Sie Ihren Hund nicht frei laufen (das ist in Hamburg eh nicht erlaubt), denn sollte der Jagdinstinkt bei Ihrem Hund geweckt werden, ist er nur selten zurück zu halten und jetzt haben die Rehe nicht mehr die Möglichkeit sich schnell im tiefen Dickicht zu verstecken. Wie im Frühjahr bereits hier geschrieben: Sollte der Hund ein Wildtier gehetzt, oder sogar gerissen haben, kann dem Hundehalter fahrlässige Jagdwilderei und ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorgeworfen werden. Dem Hundebesitzer droht dann ein hohes Bußgeld und in schweren Fällen auch eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren. Lassen Sie es bitte nicht darauf ankommen.

 

 

23. Juni 2018

Bericht zum politischen Stammtisch

Der Bericht zu unserem letzten politischen Stammtisch bei der Freiwilligen Feuerwehr Boberg ist fertig. Sie finden ihn in der re3chten Spalte unter Rückblick.

 

 

18. Juni 2018

Gut besuchter Gottesdienst war sogar im Radio

Am gestrigen Sonntag fand zum dritten Mal bei uns in Boberg der Open Air und Fahrrad-Gottesdienst statt. Wie bereits in den beiden letzten Jahren, wurde der Gottesdienst von der Pastorin Ellen Drephal und den Diakon Stefan Mannheimer abgehalten. Da der Gottesdienst immer im Zusammenhang mit der Fahrradsternfahrt in Hamburg stattfindet, war auch in diesem Jahr natürlich das Fahrrad Schwerpunktthema. Rund 65 große und kleine Teilnehmer lauschten den interessanten und amüsanten Ausführungen der beiden. Ein Schwerpunkt war dabei, das „Vater unser“ mit der Analyse von Verkehrszeichen zu verknüpfen. Auch eine Gruppe von Eltern mit Kindern aus der Kita „Wackelzahn“ beteiligte sich am Gottesdienst unter anschließenden Sternfahrt. Gemeinsam mit Pastorin und Diakon sangen die Kinder auch ein Lied.

 

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es eine Überraschung: Ein Reporter von NDR 90,3 war zu uns gestoßen und interviewte einige Anwesende. Das Ganze wurde dann eine gute halbe Stunde später schon im Radio  ausgestrahlt. Auf der Terrasse des Kinder- und Jugendhauses CLIPPO Boberg sorgten die Jugendlichen mit Grillwurst und Getränken für eine Stärkung. Stefan Baumann, der Leiter vom CLIPPO, stand für Fragen rund um das Jugendhaus parat.

 
Fotos Andreas Müller
 

Um 12:20 Uhr näherte sich dann der Tross der Radfahrer aus Bergedorf. Aufgrund der Sperrung des „Steinbeker Grenzdamm“ führte die Route diesmal nicht über den Kreisverkehr am „Heidhorst“, sondern ging auf der B5 geradeaus weiter Richtung Mümmelmannsberg. Vor dem Nahversorgungszentrum fehlten sich dann ca. 25 kleine und große Radfahrer Boberg ein.

 

 

 

14. Juni 2018

Am Wochenende ist wieder viel los!

 

Samstag, 16. und Sonntag, 17. Juni, jeweils 11:00 - 16:00 Uhr

Offene Imkerei in den Vier- und Marschenlanden,

im Rahmen der langen Nacht der Stadtnatur Hamburg

Die Vier- und Marschenlande gelten als das größte geschlossene Gemüseanbaugebiet Deutschlands - lernen Sie einen Mitmachgartenbau-Betrieb kennen und erfahren Sie mehr über Bienenhaltung und Gemüseanbau. Daneben erwartet Sie am Sonntag ein buntes Kinderprogramm! Kostenlos, Anmeldung nicht erforderlich

Ausrüstung: Festes Schuhwerk, ggf. Regenkleidung

Treffpunkt: Mitmachgartenbau.de in den Vier- und Marschenlanden, Warwischer Hauptdeich 72, 21037 Hamburg

Anfahrt: Bus 120 bis 'Warwischer Hinterdeich' (2 Gehmin.) o. Bus 124 bis 'Kirchwerder Schulweg' (6 Gehmin.)

 

Sonntag, den 17. Juni um 11:00 Uhr

Ökumenischer Open Air & Fahrrad-Gottesdienst auf der Wiese hinter dem Bürgerhaus, Bockhorster Weg 1, der im Rahmen der Fahrradsternfahrt „Mobil ohne Auto“ stattfindet.  Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es zur Stärkung Würstchen vom Grill und Sie haben die Möglichkeit das In Via Kinder- und Jugendhaus CLIPPO Boberg kennenzulernen. Fahrradfahrer aufgepasst: Um 12:15 Uhr ist das Tre en mit den Radlern aus Bergedorf am Kreisverkehr Heidhorst,

zur Fahrt in die Hamburger Innenstadt. Unterstützt vom Dorfanger Boberg e.V. und IN VIA Kinder- und Jugendhaus CLIPPO Boberg.

 

Sonntag, 17. Juni, 15:00 Uhr

Boberger Sommerfest "Was brummt denn dort?"

Führungen, Basteleien für Kinder, Spiele und vieles mehr rund um die Insektenwelt. An diesem Tage verlässt uns der Sandlaufkäfer von Julia Stoess und ein neues Insektenmodell zieht ein. Lassen Sie sich überraschen! Für Kaffee, Kuchen von den Landfrauen und Gegrilltes ist gesorgt. Wir freuen uns auf Ihr kommen!

Familienaktion: Wir bauen Insektenhotels und Ohrwurmtöpfe.

Führung für Erwachsene: Die Insekten der Boberger Dünen

Familienerlebnis: Insektenolympiade"

Treffpunkt: Dünenhaus, Boberger Furt 50, 21033 Hamburg

 

Weitere Veranstaltungstipps, wie immer auf unserer Seite Veranstaltungen

 

 

 

14. Juni 2018

Steinbeker Grenzdamm gesperrt

Der Starkregen von Himmelfahrt hat immer noch "Nachwehen": Wegen Unterspülungen der Straße  gibt es zur Zeit Bauarbeiten im Steinbeker Grenzdamm. Bis zum 22.06.18, ca 18 Uhr bleibt die Straße für den Durchgangsverkehr in beide Richtungen gesperrt. Die Haltestellen Steinbeker Grenzdamm und Rahewinkel werden zur Haltestelle Steinbeker Grenzdamm der Linie 12 verlegt. Die Haltestelle Boberger Straße wird zur Haltestelle Am Ohlendiek verlegt.

 

 

11. Juni 2018

Bericht zur Premiere vom "Drachenkönig"

Das Musical "Der Drachenkönig" feierte am vergangenen Samstag seine Premiere. Im Herbst wird es weitere Aufführungen geben. Lohnt es sich? - Lesen Sie den kompletten Bericht in der rechten Spalte unter Rückblick!

 

 

11. Juni 2018

Informationen zur Elementarversicherung

Nach den erheblichen Schäden durch den Starkregen am Himmelfahrtstag, gibt es jetzt viele Fragen rund um die Elementarversicherung. In diesem Zusammenhang möchten wir an dieser Stelle auf zwei Veranstaltungen hinweisen:

 

Am Dienstag, den 26.06.2018 findet in der HASPA Filiale Lohbrügger Markt, 21031 Hamburg eine Kundenveranstaltung zum Thema "Elementarschäden - Absicherung" statt. Einlass ist um 18:30 Uhr, Beginn um 18:45 Uhr. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf ca. 30 Personen begrenzt. Anmeldungen bitte direkt in der Filiale Lohbrügger Markt oder bei Michael Christiansen in der Filiale Lohbrügger Landstr. 133, 21031 Hamburg. Tel.: 040 3579 - 6361, Mail: Michael.Christiansen@Haspa.de

 

Am Donnerstag, den 05.07.2018 wir der der Allianz Generalvertreter Ernst Peters von 18 – 20 Uhr im Bürgerhaus des Dorfanger Boberg e.V. für alle Fragen rund um die Elementarversicherung zur Verfügung stehen (siehe auch den Bericht in der neuen Dorfzeitung Boberg).

 

 

8. Juni 2018

Die Dorfzeitung Boberg wird früher verteilt

Normalerweise sollte die Verteilung am kommenden Mittwoch (13.06.) beginnen, aber die Druckerei war diesmal schneller und die Zeitung wurde bereits heute angeliefert. Somit kann die Verteilung der ersten Zeitungen bereits an diesem Wochenende beginnen. Wenn alles klar geht, sind die Verteiler bis Ende nächster Woche durch und die restlichen Exemplare liegen dann wieder an den bekannten Stellen zur Mitnahme bereit. Sobald dies der Fall ist gebe ich hier Bescheid.

 

 

7. Juni 2018

Durchgänge zur Ausgleichsfläche

Auch die Durchgänge zu unserer Ausgleichsfläche hinter der Bockhorster Höhe sind nun gepflastert. Auch hier waren die Wege schon nach einem Regen immer schon schlecht zu passieren, nun ist dem ein Ende gesetzt.

 

Fotos Andreas Müller

 

 

5. Juni 2018

Instandsetzung der Wege auf Hochtouren

Nach dem Starkregen an Himmelfahrt war es schwer, kurzfristig Firmen zur Instandsetzung der Wege im Gebiet vom Wasserverband Boberg-Heidhorst, zu bekommen. Alle waren extrem ausgelastet. Doch nun, gute drei Wochen später, sind auch unsere Wege dran. Seit Montag arbeiten zwei Firmen unter Hochdruck an der Wiederherstellung. Einige Bereiche  werden auch dauerhaft mit Pflastersteinen erneuert. Dies betrifft vor allem die Wege, die auch bei schwächeren Regen immer wieder Ausspülungen hatten.

 
Fotos Andreas Müller

 

 

5. Juni 2018

Der kleine Spielplatz bekommt eine neue Schaukel

Auch auf dem kleinen Spielplatz, zwischen dem Reinbeker Redder und der Grundschule Heidhorst, wird gearbeitet. eine neue Schaukel wird installiert. Es tut sich was in Boberg!

 

Foto Andreas Müller

 

 

29. Mai 2018

Nahversorgungszentrum Dorfanger Boberg
hat den Eigentümer gewechselt

Die Hahn Gruppe  kauft  Retail Park in Hamburg von Schroder Real Estate, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung vom 9. Mai 2018, die wir hier in Auszügen wiedergeben:

 

Der Übergang des im Rahmen eines Asset Deals erworbenen Objekts hat

Mitte April 2018 stattgefunden. Schroder Real Estate hatte das Objekt ursprünglich im Jahr 2005 erworben und aufgrund der langfristigen Vermietung an EDEKA eine deutliche  Wertsteigerung erzielt.

 

Der im Jahr 2001 erbaute Retail Park befindet sich im Hamburger Stadtteil  Lohbrügge, Heidhorst 4/Reinbeker Redder 2. Die langfristig vermietete Mietfläche des Ankermieters EDEKA soll noch in diesem Jahr unter Einbeziehung einer unmittelbar angrenzenden, ehemaligen Disounterfläche von rund 1.200 m² auf  über 2.000 m² erweitert und zugleich modernisiert werden.

 

An dem aus zwei Teilgrundstücken bestehenden Standort sind weiterhin der Drogeriemarkt BUDNIKOWSKY, Jacques‘ Wein-Depot, eine BURGER KING-Filiale sowie ein Restaurant und diverse Büro- und Praxisnutzungen vertreten. Die Mietfläche beläuft sich auf insgesamt rund 4.200 m². Das Gesamtareal bietet mit rund 11.100 m² Platz für insgesamt 134 PKW-Stellplätze. Der Standort profitiert von einer ausgezeichneten Verkehrsanbindung und den umliegenden Wohngebieten, die für ein

entsprechendes Nahversorgungspotenzial sorgen.

 

Bis zur Septemberausgabe der Dorfzeitung Boberg versuchen wir einmal den Kontakt zu dem neuen Eigentümer herzustellen. Vielleicht gibt es ja was zu berichten.

 

 

29. Mai 2018

Neue Veranstaltungstipps

Auf unserer Seite Veranstaltungen sind nun die Tipps bis Mitte September ergänzt. Besonders möchten wir auf Samstag, den  9. Juni 2018, 19:00 Uhr & Sonntag, den 10. Juni 2018, 16:00 Uhr hinweisen, denn da läuft die Premiere von dem Musical "DER DRACHENKÖNIG" (Die Dorfzeitung Boberg hat mehrfach berichtet). Für beide Termine gibt es noch Karten, für Samstag jedoch nur noch wenige.

 

Das Musical "Der Drachenkönig" basiert auf keiner Vorlage und stammt aus der Feder des renommierten Hamburger Musikers Christian Braubach. Es entführt in eine Märchenwelt, in der es nicht um Märchen geht, sondern um Liebe, Freundschaft, Krieg und Moral. Vieles davon finden wir unserem "echten" Leben wieder.

 

Verschiedene Musikstile, zauberhafte Melodien und eine fesselnde Handlung machen dieses Musical zu einem Erlebnis. Dieses rein ehrenamtlich produzierte Musical wird von über sechzig Aktiven hinter und auf der Bühne mit Leben gefüllt. Profis und Amateure agieren dabei auf sehr hohem Niveau. Die Unterstützung der Körber-Stiftung unterstreicht den Stellenwert dieses Projektes für Hamburg. Lassen Sie sich von diesem doch sehr erwachsenen Märchen einfangen und für ein paar Stunden entführen.

 

THEATER HAUS IM PARK BERGEDORF

Karten: www.comfortticket.de/veranstaltung/der-drachenkoenig/

 

 

29. Mai 2018

Die neue Dorfzeitung geht in den Druck

In den letzten Wochen hieß es wieder volle Konzentration auf die Dorfzeitung Boberg. Viele Ereignisse der letzten Wochen, aber auch interessante Geschichten prägen wieder den Inhalt. Dazu natürlich Tipps und Ratschläge sowie Informationen über Veranstaltungen.

Die Verteilung findet zwischen dem 13. und 17. Juni statt, danach wird sie wieder an den bekannten stellen ausgelegt.

 

 

18. Mai 2018

Die Straße Heidhorst ist nächste Woche gesperrt

Die Straße Heidhorst ist von Dienstag, 22. Mai, bis Sonntag, 27. Mai, voll gesperrt. Zwischen Boberger Straße und B 5Kreuzung wird dann für Autofahrer kein Durchkommen sein. Grund sind Bauarbeiten am Kreisverkehr Heidhorst/Bockhorster Weg/Boberger Höhe. Die Zebrastreifen werden erneuert. Gleichzeitig wird die Asphaltdecke in einigen Bereichen saniert. Für Anlieger des Dorfangers gibt es eine freie Zufahrt. Alle anderen aber können die Querverbindung zwischen B 5 und Oststeinbek nicht nutzen. Eine Umleitung ausgeschildert.

 

Diese Sanierung ist auch ein Resultat von unserem politischen Stammtisch Boberg am 4. April 2018 (Siehe Rückblick rechte Spalte). Herzlichen Dank für die schnelle Umsetzung!

 

 

16. Mai 2018

Info zur Sperrmüll Abholung

Ein Boberger Nachbar hat beim Bezirksamt Bergedorf nachgefragt und hat von der stellvertretenden Pressesprecherin Frau Stich folgende Info erhalten:

 

Alle verfügbaren Container sind im Einsatz. Bitte stellen Sie Ihren Sperrmüll gut sichtbar an die Straße und geben Ihren Nachbarn ebenfalls Bescheid. Wir haben heute damit begonnen die betreffenden Straßen abzufahren und werden dies in den nächsten Tagen weiter fortsetzen.

 

Herzlichen Dank, dass wir die Nachricht weitergeben durften.

 

 

15. Mai 2018

Informationen zum Starkregenereignis

Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen findet man unter dem folgenden Link: http://www.hamburg.de/bergedorf/bezirksamt-und-service/11029688/starkregen-bergedorf/

 

 

14. Mai 2018

Liebe Nachbarn,

was letzten Donnerstag auf Boberg und Umgebung heruntergekommen ist, lässt sich mit Worten nicht beschreiben. An dieser Stelle erst einmal ein großes Dankeschön an alle Helfer, ob Nachbarn, Feuerwehren oder auch Versicherungen, die zum Teil mit Sofortmaßnahmen aktiv wurden. Respekt! Es wird in den nächsten Tagen und Wochen noch so einiges instand zusetzen sein, nicht nur in den vollgelaufenen Kellern, auch auf Wegen und Straßen. In der kommenden Dorfzeitung Boberg (Verteilung ab dem 13. Juni) werden wir auch über diesen Himmelfahrttag und seine folgen berichten.

 

Für diesen Bericht werden natürlich auch Fotos benötigt und wir würden uns freuen, wenn Sie uns Bilder zur Veröffentlichung zur Verfügung stellen. Bitte beachten Sie, dass ggf. abgebildete Personen ihr Einverständnis für die Veröffentlichung geben müssen. Andernfalls werden sie - genauso wie Autokennzeichen und Hausnummern - unkenntlich gemacht. Aus allen übersandten Fotos werden geeignete ausgesucht und mit dem Namen des Urhebers (also Ihren) versehen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht jedoch nicht. Fotos bitte bis zum 21. Mai an dorfzeitung@dorfanger-boberg-ev.de

Herzlichen Dank.

 

 

14. Mai 2018

Pressemitteilung der Dorfgemeinschaft Billwerder

Am Dienstag, den 15.5.2018 um 19.00h findet im Kulturheim „Kuller“ am Mittleren Landweg 78 ein Informationsabend zum Thema „Nein zu Oberbillwerder“ statt. Er wird veranstaltet von der Dorfgemeinschaft Billwerder an der Bille e.V.

 

Bei der Veranstaltung wird einerseits über den aktuellen Stand der Planung durch Senat, Bezirksamt und IBA informiert, bei der am 24.5. 2018 der endgültige Planungsentwurf aus vier ausgewählten Entwürfen internationaler Stadtplanungsbüros entschieden werden soll.

 

Über diese Information hinaus sollen aber vor allem grundsätzliche Fragen über die Sinnhaftigkeit des Gesamtprojekt Oberbillwerder gestellt werden, bei welchem 120 Hektar Kulturlandschaft durch einen neuen Stadtteil mit bis zu 20000 Einwohnern und 8000 Wohnungen überbaut werden sollen.

 

Solche Fragen betreffen die Vertreibung seltener Tier- und Pflanzenarten, die Problematik der Versiegelung von 120 ha Kulturlandschaft mit ihren Folgen der Störung des Wasserhaushaltes und des Landschaftsbildes, der Zerschneidung der Landschaft durch eine problematische Verkehrsanbindung, der Überlastung der umliegenden Naturschutzgebiete, der Vernichtung der Existenzgrundlage der Landwirte und letztlich des ökonomischen und wohnungspolitischen Nutzens einer solchen Großplanung, welche zumindest von den direkt betroffenen Anwohnern in Billwerder, Bergedorf-West und Neuallermöhe sehr kritisch gesehen wird. Dies wird dokumentiert durch bereits über tausend Unterschriften gegen das Projekt Oberbillwerder.

 

Die Dorfgemeinschaft erwartet einen regen Besuch der Veranstaltung, um zu zeigen, dass Beteiligung der betroffenen Bevölkerung nicht nur im Abnicken, sondern im kritischen Begleiten politischer Planungsvorhaben besteht.

 
Dorfgemeinschaft Billwärder An der Bille e.V.
Billwerder Billdeich 254 | 21033 Hamburg | www.billwerder-dorfgemeinschaft.de

 

 

 

2. Mai 2018

Wochenendfahrt Ende Mai & Ferienfreizeit im Sommer

Für Ende Mai 2018 bieten das Clippo Boberg und Clippo Lohbrügge eine

thematische Wochenendfahrt an. Wir fahren mit ca. 15 Personen zum

BDKJ-Jugendhof nach Vechta. Die Fahrt richtet sich an alle 13 - 18 jährigen Mädchen und Jungen aus Boberg und Lohbrügge:

  • Eine Auszeit vom Alltag
    Weg vom Stress in der Schule, im Elternhaus oder im Freundeskreis.
    Zeit für mich selbst, wohlfühlen, die Seele baumeln lassen.
  • Zeit zum Nachdenken
    Wie sehen andere mich, wie sehe ich mich selbst?
    Welche Ziele verfolge ich für mich? Was ist mir wichtig?
  • Zeit zum Entspannen
    Was mache ich, wenn es mir mal nicht gut geht?
    Erlernen von Entspannungstechniken (Phantasiereisen und Autogenes Training).

 

In den kommenden Sommerferien werden wir, das Kinder- und

Jugendhaus Clippo Boberg und der Kinder- und Jugendtreff Clippo

Lohbrügge, wieder eine gemeinsame Ferienfreizeit verbringen.

Wir fahren mit ca. 20 Personen in das IN VIA Jugendzentrum Rhen,

Henstedt-Ulzburg. Wir übernachten im Jugendzentrum und können dort

das vielfältige Angebot nutzen. Neben abwechslungsreichen Ausflügen,

beispielsweise ins Schwimmbad ARRIBA, in den Hochseilgarten

Hasloh, dem Indoorspielplatz „FUN ARENA“ und auch dem Hansapark

in Sierksdorf ist noch ein bunter Grillabend und genug Freizeit zum

Spielen, Sport machen, Chillen und Stadt erkunden für die Kinder und

Jugendlichen eingeplant.

 

Die Fahrt richtet sich an alle 10 - 15 jährigen Mädchen und Jungen aus

Boberg und Lohbrügge. Die anfallenden Kosten belaufen sich auf 60 Euro

pro Kind für die Gesamtwoche.

 

Weitere Infos gibt es im den Kinder- und Jugendhaus CLIPPO Boberg und auch hier auf unserer Seite vom CLIPPO.

 

 

 

2. Mai 2018

Jetzt geht es los!!!

Wer heute morgen in den EDEKA Markt Hebig gegangen ist, hat nicht schlecht gestaunt. Die gesamte Wand in Richtung des ehemaligen ALDI Marktes wurde freigeräumt. Der Hintergrund: die langersehnten Bauarbeiten zur Erweiterung des Marktes beginnen jetzt! Nach langem hin und her, zwischen der EDEKA Zentrale und dem Vermieter hatte man sich Ende 2017 geeinigt. Danach musste noch einmal alles zum Architekten und die Handwerker mussten bestellt werden. Die Arbeiten werden mehrere Monate dauern und es wird auch noch eine längere Schließzeit geben. Mehr dazu ab Mitte Juni in der nächsten Dorfzeitung Boberg.

 

 

 

27. April 2018

Nachtrag 2 zur Kündigung der analogen Telefonverträge durch O2

Wie gestern angekündigt, nun noch Informationen von der Firma willy.tel:

willy.tel hat in den letzten Jahren im Dorfanger Boberg die einzelnen Verteilerkästen in den Straßen mit Glasfaserkabel erschlossen (Dorfzeitung Boberg berichtete hierzu). Neben willy.tel haben hierüber auch andere Anbieter die Möglichkeit, VDSL-Dienste zu buchen und Ihren Endkunden zur Verfügung zu stellen, sofern diese dazu bereit sind. Die Telefónica Germany (O2) nutzt diese Möglichkeit, wie im gestrigen Bericht geschrieben. Darüber hinaus bietet willy.tel auch weiterhin ihre eigenen Tarife mit Internetgeschwindigkeiten von 100.000/20.000 Mbit/s an. willy.tel-Tarife können gern über die telefonische Kundenbetreuung erfragt werden: 0800 – 333 44 99. Wie man uns heute mitteilte, können in naher Zukunft die Bewohner im Dorfanger zusätzlich auch 1&1 Tarife buchen. Sobald uns hierzu neue Informationen vorliegen, werden wir sie natürlich an dieser Stelle sowie in der Dorfzeitung Boberg bekannt geben.

 
Andreas Müller

 

 

 

26. April 2018

Kündigung der analogen Telefonverträge durch O2 - Nachtrag

Nach einem Telefonat mit der Telefónica Germany (im weiteren Text O2 genannt) können wir die Bewohner des Dorfanger Boberg beruhigen. O2 wird wie in dem Kündigungsschreiben bereits angekündigt, eine grundlegende technische Umstellung des Netzes vollziehen. Nach der Umstellung ist tatsächlich der von vielen genutzte analoge Tarif nicht mehr möglich. Umgestellt wird auf VDSL (dies ist eine DSL-Technik, die wesentlich höhere Datenübertragungsraten über gebräuchliche Telefonleitungen liefert. Wie alle DSL-Techniken benutzt auch VDSL für das letzte Stück der Übertragungsstrecke zum Kunden die Kupferleitung). Auch nach der Umstellung wird O2 als Telefonanbieter zur Verfügung stehen und es werden dafür auch weiterhin die vorhandenen Leitungen verwendet. O2 mietet sich also auch weiterhin bei der Firma willy.tel in das Leitungsnetz ein.

 

In den nächsten Tagen werden Mitarbeiter von O2 ihre Bestandskunden anrufen, um zu erfahren ob das Kündigungsschreiben eingegangen ist und ob es dazu Fragen gibt. Wer weiterhin Kunde bei O2 bleiben möchte, sollte die Gelegenheit nutzen und nach einer Alternative fragen. Wer diesem Anruf zuvorkommen möchte, kann selbstverständlich auch selbst die Initiative ergreifen und unter der Nummer 0800 535 0800 (wie im Kündigungsschreiben angegeben) Kontakt mit O2 aufnehmen, um eine Alternative zu erfragen.

 

Wie bisher, werden die Nachbarn im Dorfanger Boberg also die Möglichkeit haben, zwischen den zwei Anbietern O2 und willy.tel zu wählen. Weitere Anbieter stehen in naher Zukunft nicht zur Verfügung.

 

Auch von Seiten der Firma willy.tel erwarten wir noch Informationen, die spätestens am morgigen Freitag hier bekannt gegeben werden.

 
Andreas Müller

 

 

 

25. April 2018

Kündigung der analogen Telefonverträge durch O2

Zuerst ein paar umfangreichere Informationen zur Historie O2 /willy.tel:

 

Als das Baugebiet vom Dorfanger Boberg 1999 erschlossen wurde, gab es ein Novum: erstmalig wurde ein komplettes Wohngebiet in Hamburg nicht von der Deutschen Telekom, sondern durch einen privaten Anbieter versorgt. Beauftragt wurde das damalige Hamburger Unternehmen „HanseNet“. Die Idee, die dahinter steckte war „das Dorf der Zukunft“ mit dem völlig neuartigen Konzept der Nachbarschaftstelefonie zu versorgen. Das hieß, alle Nachbarn sollten untereinander kostenlos telefonieren können. Flatrates gab es zu dieser Zeit noch nicht. Da die Firma HanseNet selbst keine Telekommunikationsleitungen verlegte, wurde die Firma „Thiele Kommunikationstechnik“ damit beauftragt.

 

Irgendwann wurde dann das regionale Unternehmen HanseNet an die Telekom Italia verkauft, es entstand der Name Alice. Das Unternehmen wurde zunehmend überregional. Damit entstanden auch Tarife, die nicht jedem im Dorfanger recht waren, doch ein Wechsel zu einem anderen Anbieter scheiterte. Alle anderen Anbieter hatten Leitungsverträge mit der Deutschen Telekom und das anmieten eines anderen Leitungsnetzes kam für sie nicht in Frage. Gleiches galt auch bei der Deutschen Telekom, anmieten in ein anderes Netz, ein „No-Go“. Ein Anwohner hatte sich aber mit „Alice“ überworfen. Er pochte auf das Grundversorgungsrecht der Telekommunikation durch die Deutsche Telekom und gewann schließlich vor Gericht. Für diesen Nachbarn wurde extra eine eigene Telekom Leitung vom Verteiler in den Räumen des Blockheizkraftwerks bis zu seinem Haus verlegt, wohlgemerkt eine (!) Leitung. Dass es noch weitere Bewohner hier im Dorfanger mit einem Telekomanschluss gibt, liegt meines Wissens daran, dass es Mitarbeiter des Unternehmens sind/waren, die auf diesem Weg einen Anschlusswechsel hinbekommen haben. Ein anderer Grund ist zumindest mir nicht bekannt.

 

Im Jahr 2012 gab es dann eine Übernahme der Marke Alice durch Telefónica O2 Germany. Danach verschwand der Name Alice und es wurde alles auf O2 umgestellt. Damit wurde leider jedoch nicht alles besser. Beschwerden, speziell über den Service des Unternehmens häuften sich. Eine Alternative gab es zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht, bis im Jahr 2014 die Hamburger Firma willy.tel mit dem Aufbau eines Glasfasernetzwerkes im Dorfanger Boberg begann. „willy.tel“ ist der Telekommunikationsanbieter der Thiele Unternehmensgruppe, mit Sitz in Hamburg Wandsbek, welches der damaligen Zeit unter dem Namen Thiele Kommunikationstechnik schon einmal die Leitung verlegt hatte (nicht zu verwechseln mit wilhelm.tel, einem Unternehmen der Stadtwerke Norderstedt – hier gibt es zwar Kooperationen, es sind aber getrennte Unternehmen). Aus vertraglichen Gründen konnte willy.tel jedoch die alten Leitungen nicht selbst nutzen und umgehen dies nun mit dem Glasfasernetz. Die Dorfzeitung Boberg hat in den darauffolgenden Jahren mehrfach darüber berichtet. Viele Anwohner haben auch die Chance ergriffen erstmalig einen anderen Anbieter zu wählen und somit gleichzeitig Highspeed-Internet zu erhalten.

 

Am 23.4.2018 hat nun die Firma Telefónica Germany GmbH und Co. OHG Kündigungen für offensichtlich alle analogen O2 Tarife verschickt. Als Begründung wird "eine grundlegende technische Umstellung des Netzes" angegeben. Was bedeutet das nun für uns? Telefónica will offensichtlich analoge Kommunikation einstellen und komplett auf „Voice Over IP“ wechseln (IP-Telefonie ist eine Technologie, die es ermöglicht, den Telefondienst auf IP-Infrastruktur zu realisieren, so dass diese die herkömmliche Telefontechnologie samt ISDN und allen Komponenten ersetzen kann. Zielsetzung für den Einsatz der IP-Telefonie bei Kommunikationsnetzbetreibern ist hierbei eine Reduzierung der Kosten durch ein einheitlich aufgebautes und zu betreibendes Netz. – Quelle Wikipedia).

 

Das einzige Netz das Telefónica dafür nutzen könnte, wäre das neu verlegte Glasfasernetz der Firma willy.tel, da es bekanntermaßen hier keine anderen Netze gibt. Somit müssten sie sich also in dieses Netz einmieten. Ich habe heute ein längeres Gespräch mit willy.tel geführt (nicht mit der Hotline). Die Vorgehensweise von O2, die Kündigung und auch telefonisch abgegebene Angebote sind dort nicht bekannt gewesen. Es wird versucht bis spätestens Ende der kommenden Woche alle Möglichkeiten für die Anwohner hier zu prüfen und Vorschläge zu unterbreiten, wie eine Telefonie auch ab dem 1.7.2018 aufrechterhalten werden kann. Ich melde mich hier auf der Homepage des Bürgervereins, sobald ich etwas neues habe, also einfach ab und zu mal rauf schauen.

 

Andreas Müller

 

 

25. April 2018

Und wieder wurde ein Reh gejagt

Heute morgen um kurz nach halb sieben war es wieder soweit: ein größerer schwarzer Hund der nicht, wie es in Hamburg vorgeschrieben ist, angeleint war, jagte ein Reh über die Ausgleichsflächen zwischen der Bockhorster Höhe und Havighorst. Das eingeschüchterte Tier versuchte sich mehrfach im Dickicht des Wildwuchses zu verstecken, wurde aber wieder aufgespürt und weiter gejagt. Das Reh entkam dann zum Glück. Die Besitzerin des Hundes war während dessen nicht in der Lage den Hund zu sich zurück zu bewegen Rufen und Pfeifen halfen nicht. Auch nachdem das Reh längst über alle Berge war, versuchte der Hund immer wieder eine Witterung aufzunehmen und reagierte erst Minuten später auf das Rufen seiner Halterin. So etwas wurde hier bei uns schon häufiger beobachtet, daher der Appell: Nehmen Sie den Hund an die Leine! Wer sich nicht an die Leinenpflicht in Hamburg hält, begeht eine Ordnungswidrigkeit und kann ein Bußgeld auferlegt bekommen. Sollte der Hund ein Wildtier gehetzt, oder sogar gerissen haben, kann dem Hundehalter fahrlässige Jagdwilderei und ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorgeworfen werden. Dem Hundebesitzer droht dann ein hohes Bußgeld und in schweren Fällen auch eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren.

 

Lesen Sie dazu auch einen Bericht vom Hamburger Abendblatt: https://www.abendblatt.de/hamburg/article213908125/Nicht-angeleint-Hunderudel-reisst-Reh-im-Niendorfer-Gehege.html

 

 

23. April 2018

Bericht Politischer Stammtisch Boberg vom 5. April

Ab heute können Sie in der rechten Spalte den Bericht über unseren letzten politischen Stammtisch lesen.

 

 

 

19. April 2018

Post von HanseWerk Natur

Gestern landeten in vielen Briefkästen im Dorfanger Boberg ein Schreiben der HanseWerk Natur GmbH. In diesem Schreiben liegt ein Nachtrag zum Wärmelieferungsvertrag. Dies wird im Anschreiben damit begründet, dass es "einige umstrittene Fragen, die den rechtlichen Rahmen der Fernwärmeversorgung  betreffen" gibt. Schnell unterschreiben und schon bekommt man 100 kWh geschenkt. Für ganz schnelle, die innerhalb von zwei Wochen antworten noch einmal 100 kWh. - Wieso haben die etwas zu verschenken?

 

Blicken wir in das Jahr 2015 zurück: Die Hansewerk Natur GmbH hat eine erhebliche Preiserhöhung für die Nahwärmeversorgung im Dorfanger Boberg durchgeführt. Dies lassen sich viele Anwohner nicht gefallen. Es gibt eine Informationsveranstaltung des Dorfanger Boberg e.V., bei der neben der Anwaltskanzlei "Massolle Wagner Herkenrath" auch der Fernwärmeexperte Herr Hell von der Verbraucherzentrale Hamburg anwesend war und einen umfassenden Vortrag hielt (Wir berichteten ausführlich in der Dorfzeitung Boberg und hier auf dieser Seite). Die damalige Empfehlung der Anwälte war zu widersprechen und künftige Zahlungen unter Vorbehalt zu leisten.

 

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat dann am 30. November 2015 Klage beim Landgericht Hamburg eingereicht und beantragt, dem Unternehmen zu verbieten, Verbrauchern einseitig geänderte Preisklauseln zu übersenden oder sich darauf zu berufen und dabei den Eindruck zu erwecken, diese seien auch ohne Zustimmung des Verbrauchers gültig.

 

Nachdem es lange ruhig war, nun plötzlich diese "hektische" Aktion von HanseWerk Natur - warum? Einem Gerücht zu Folge, für das uns jedoch keine Bestätigung vorliegt, scheint die Verbraucherzentrale Hamburg kurz davor zu sein, ihre Klage zu gewinnen. Wenn dies so ist, kann es sein, dass den Anwohnern die widersprochen haben, eine Rückzahlung zusteht. Wir vermuten, das diese die 100 (200) kWh, die nun angeboten werden, übersteigen würde.

 

Ob die Betroffenen nun das Angebot von HanseWerk annehmen oder nicht sei ihnen überlassen. Wir werden an dieser Stelle keine Empfehlung aussprechen. Wir möchten aber sagen, dass wir das Schreiben des Unternehmens für sehr merkwürdig halten.

 

Andreas Müller

 

 

 

18. April 2018

Neue Veranstaltungstipps

Regelmäßig aktualisieren wir unsere Veranstaltungstipps. Neu dabei sind zum Beispiel der 2. Havighorster Dorfflohmarkt und ein Tauschtreffen für Klebebildchen (Panini-Sticker zur WM 2018). Schauen Sie doch mal auf unsere Seite Veranstaltungen.

 

 

13. April 2018

Montag könnten Sie sich die Nase stoßen!

Warum? Unser am nächsten gelegener ALDI-Markt in der Weberade (Mendelstraße) schließt am morgigen Samstag um 20 Uhr für eine sehr lange Zeit. Der Markt wird abgerissen und es wird neu gebaut, das dauert erfahrungsgemäß. Die dann am nächsten gelegenen Märkte sind in Mümmelmannsberg, Kandinskyallee 4-12 und in Lohbrügge, Am Beckerkamp 29.

 

 

12. April 2018

Unsere Homepage jetzt mit SSL-Zertifikat

Jetzt ist auch diese Seite sicher, denn wir haben ein SSL-Zertifikat beantragt und auch erhalten. Seit dem heutigen Tag kann diese Seite unter https://dorfanger-boberg-ev.de aufgerufen werden. Das einzige was wir ändern mussten ist unser Besucherzähler. Beim Stand von 29254 Besuchern haben wir ihn entfernt und durch den "Fastcounter" ersetzt, der nun leider wieder von vorn anfängt.

 

 

4. April 2018

Modellbau im CLIPPO

Für Kinder und Jugendliche von 10 - 17 Jahren bietet die Familie Harder aus Boberg ehrenamtlich Modellbau-Vormittage an. Bis zu den Sommerferien können Kinder alle zwei Wochen samstags von 10 - 12 Uhr ihr Geschick unter Beweis stellen und unter kompetenter Anleitung an ihren eigenen Modellen basteln. Das fertiges Modell können sie kostenlos mit nach Hause nehmen.

Termine:
07. April, 21. April, 05. Mai, 19. Mai, 02. Juni, 16. Juni und 30. Juni

Kinder- und Jugendhaus CLIPPO Boberg,
Bockhorster Weg 1 (hinter dem Bürgerhaus)

 

 

4. April 2018

Schon einmal vormerken: Dienstag, 23. Oktober 2018, 19:30 Uhr

Jahreshauptversammlung des Dorfanger Boberg e.V.

Formelle Anträge an die Versammlung sind laut Satzung bis spätestens

7 Tage vor Veranstaltungsbeginn schriftlich dem Vorstand einzureichen.

Einlass ab 19.00 Uhr

Bürgerhaus, Bockhorster Weg 1

 

 

27. März 2018

Rasenmäher gestohlen!

Wieder einmal hat es unser Kinder- und Jugendhaus CLIPPO Boberg erwischt. In der Zeit zwischen Sonntagmittag, 18.03. und Freitagabend , 23.03. ist das Gartenhaus vor dem CLIPPO aufgebrochen worden und der Rasenmäher wurde gestohlen. Der Diebstahl von der Polizei aufgenommen und es wurde eine Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Hinweise bitte an die nächste Polizeidienststelle oder an Stefan Baumann,
Tel. 0151 / 20 33 70 79, Mail baumann@invia-hamburg.de

 

Wer hat einen guten gebrauchten und funktionalen Rasenmäher für unser CLIPPO? Bitte ebenfalls bei Stefan Baumann melden! Herzlichen Dank.

 

 

27. März 2018

Ostern noch nichts vor?

Zwei Tipps zu Ostern gibt es heute von uns:

 

Osterbrunch im Klönschnack

Es erwartet Sie am Ostersonntag, dem1. April ab 11 Uhr ein reichhaltiges Frühstücksbuffet: Möhren-Kokos-Suppe, geschmorte Lammkeule in Estragonsoße, Hähnchenschnitzel, bunte Gemüseauswahl, Kartoffelgratin, Reis und Dessert. Kaffee & Tee inklusive. € 24,90 pro Person. Reservierung unter Tel. 040-64886960 oder info@restaurant-kloenschnack.de erforderlich.

Restaurant & Café Klönschnack | Ziegeleistraße 81 | Havighorst

 

Ostern im Boberger Dünenhaus

Ebenfalls am Ostersonntag lädt das Dünenhaus von 11 - 17 Uhr zu Kaffee, Tee oder ein Wasser ein. Für die Kinder gibt es eine kleine Osterüberraschung.

Boberger Dünenhaus, Boberger Furt 50, 21033 Hamburg

 

Weitere Veranstaltungstipps wie immer auf unserer Seite Veranstaltungen

 

 

 

26. März 2018

Super Stimmung

Die Stimmung auf der Boberger Schlager-Party war am Samstag wieder sensationell. Die diesmal leider nicht komplett ausverkaufte Party, hatte leider noch viele zusätzlich Ausfalle. Aus meist gesundheitlichen Gründen fehlten am Ende gut 40 Gäste. Dennoch war auch in diesem Jahr die Tanzfläche nicht leer zu bekommen. Die Schlager von den 70ern bis heute ließen Jung und alt nicht auf ihren Plätzen und das meist bunt gekleidete Party-Publikum tanzte unerlässlich.

 

Fotos Andreas Müller

 

 

23. März 2018

Restkarten an der Abendkasse

noch ist die Boberger Schlagerparty nicht ausverkauft. nach einem sensationellen ersten Vorverkaufstag blieben gerade in den Ferien die Verkäufe der Karten auf niedrigem Niveau. Somit haben Kurzentschlossene dieses Jahr noch die Chance Karten an der Abendkasse zu erwerben. Einlass ist ab 19:30 Uhr, Die Abendkasse öffnet ca. 15 Minuten vorher.

 

 

20. März 2018

Boberger Schlager-Party: Restkarten und Änderung beim Essen

Eine begrenzte Anzahl an Eintrittskarten ist noch vorhanden. An diesem Donnerstag (22.03.) von 18 - 20 Uhr gibt es noch die Chance im Vereinsbüro des Dorfanger Boberg e.V.  und ggf. auch noch an der Abendkasse welche zu erwerben.

Eintritt 6,- €, Mitglieder des Dorfanger Boberg e.V. 3,- €

 

Aufgrund der Wetterlage wurde für das Essen umgeplant!

Bei den niedrigen Temperaturen ist es nicht sinnvoll einen Pavillon mit Grill vor dem Bürgerhaus zu platzieren. Somit haben wir gemeinsam mit unserem Caterer beschlossen den Verkauf vom Essen nach innen zu verlegen. Im Eingangsbereich gegenüber vom Getränkeausschank gibt es nun Hot Dogs und Wiener Würstchen. Zusätzlich wird  - wie zuvor geplant - warmer Burgunderschinken im Roggenbrötchen angeboten. Je nach Wunsch mit Sauerkraut oder Knobisoße.

Also ordentlich Hunger mitbringen ;-)

Essen muss nicht vorbestellt werden.

 

 

20. März 2018

Veranstaltungstipp:
Kinder-Flohmarkt in der elbkinder Kita Weidemoor

Samstag, 24.03.18 von 10:30 – 15:00 Uhr, Weidemoor 1

Es gibt noch Standplätze. Anmeldung und weitere Infos bitte direkt im Kitabüro unter Tel. 7399266. Die Standgebühr beträgt 10 Euro (Vorkasse erbeten) und eine Kuchenspende für 3 Meter Fläche. Es wird ein "Draußenflohmarkt" sein.

(Siehe auch unsere Seite Veranstaltungen)

 

 

20. März 2018

Erneut Vandalismus und Einbruchsversuch

Unbekannte haben am Dienstag (13.03.) tagsüber (so zwischen 10.00-16.00 Uhr) am Chillerplatz beim Kinder- und Jugendhaus CLIPPO Boberg randaliert. Es wurde die Eingangstür eingetreten, das Fenster zerschlagen und im Außenbereich fanden sich viele Alkohol- und Drogenreste. Diese stammen allerdings wahrscheinlich von einem "Saufgelage" am vorangegangenen Wochenende.

 

Zudem wurde versucht, durch die Rollläden in den oberen Raum des Hauses zu gelangen.

Fotos Stefan Baumann
 

Die Polizei ist informiert und es wurde auch eine Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

 

Hinweise an die nächste Polizeidienststelle oder an Stefan Baumann,
Tel. 0151 / 20 33 70 79, Mail baumann@invia-hamburg.de

 

 

20. März 2018

Boberg hat aufgeräumt

Am Sonntag hieß es erneut "Boberg räumt auf", die große Frühjahrsputzaktion unterstützt von der Stadtreinigung Hamburg.

Bei strahlendem Sonnenschein und eisiger Kälte kamen wieder viele Nachbarn zusammen um unser Boberg vom Schmutz zu befreien. Zwar nicht so viele wie im Vorjahr, aber das lag aber bestimmt daran, dass es der letzte Tag der Hamburger Ferien war. In Gräben war es nicht so einfach, da der Müll zum Teil festgefroren war, dennoch kam wieder eine Menge zusammen. Zur Belohnung gab es für alle fleißigen Helfer im Anschluss die verdiente Stärkung.

Fotos Thomas Kindt

 

 

27. Februar 2018

Boberger Schlager-Party: Das gibt es zu Essen!

Gestern fand die letzte Besprechung zum Catering für die Boberger Schlager-Party statt. Wie im vergangenen Jahr wird es die leckere original Currywurst von Repen (Hamburger Jungs) geben (die Gelbe!), mit oder ohne Currysoße. Dazu frische Pommes. Zusätzlich wird warmer Burgunderschinken im Roggenbrötchen angeboten. Ja nach Wunsch mit Sauerkraut oder Knobisoße. Also ordentlich Hunger mitbringen ;-)

Essen muss nicht vorbestellt werden.

Dran Denken: Donnerstag ist wieder von 18-20 Uhr der Vorverkauf im Bürgerhaus. Es gibt nur noch wenige Karten!

 

 

22. Februar 2018

Schnell noch Plätze sichern!

Anfang März gibt es wieder zwei "Highlights", die immer gut besucht sind:


Am Freitag, den 2. März gibt es das beliebte "Krimi-Dinner".
Die Autorin Sandra Dünschede liest während eines DreiGängeMenüs aus ihrem Krimi „Friesengroll“.
Die Teilnahme kostet inklusive Menü und Aperetif 39,90 €.

Restaurant & Café Klönschnack, Ziegeleistraße 81 in Havighorst.

Reservierung unter Telefon (040) 64 88 69 60.

 

Am Samstag, den 3. März heißt es dann wieder "griechisch essen und Sirtaki tanzen". Im AKROPOLIS gibt es wieder Live-Musik. Nach dem Essen steigt die Stimmung!

AKROPOLIS Restaurant, EKZ Dorfanger Boberg, Heidhorst 4.
Eine Reservierung unter (040) 182 35 999 wird dringend empfohlen.

 

 

21. Februar 2018

Nur noch 37 Karten

Morgen, Donnerstag gibt es wieder die Möglichkeit Karten für die Boberger Schlager-Party zu kaufen. Von 18-20 Uhr findet der Vorverkauf im Bürgerhaus statt. Achtung, es gibt nur noch 37 Karten!

 

 

21. Februar 2018

Ferienprogramm CLIPPO Boberg

In1 1/2 Wochen ist es wieder soweit: Ferien in Hamburg. Für alle Kids, die nichts in den Ferien geplant haben, hat unser Kinder- und Jugendhaus CLIPPO Boberg wieder ein Ferien-Sonder-Programm zusammengestellt. Weitere Infos auf unserer Seite Informationen aus dem Kinder- und Jugendhaus Boberg

 

 

12. Februar 2018

Donnerstag ist wieder Vorverkaufstag

Zwischen 18 und 20 Uhr können Sie dann am dritten Vorverkaufstag Ihre Karten für die Boberger Schlager-Party im Bürgerhaus erwerben. Aber sein Sie auf der Hut: es gibt nur noch 46 Karten!

 

 

12. Februar 2018

Bei der Dorfzeitung beginnt wieder die heiße Phase

In einer Woche ist bereits wieder Redaktionsschluss für die Märzausgabe der Dorfzeitung Boberg. Die ersten Artikel werden bereits geschrieben, denn nach dem Redaktionsschluss ist  ja immer noch das Korrekturlesen an der Reihe, bevor die Zeitung in den Druck geht. Dieser erfolgt übrigens direkt in den Ferien, so kann die Zeitung dann danach, zwischen dem
21. und dem 25. März, verteilt werden.

 

 

2. Februar 2018

Schlager-Party: Rekord im Vorverkauf!

Keine Feier des Bürgervereins hat so etwas schon einmal geschafft: Am ersten Vorverkaufstag gingen sage und schreibe 83 Eintrittskarten für die Boberger Schlager-Party am 24. März über den Tisch! Da die Kartenanzahl auf 150 begrenzt ist, verbleiben für die nächsten Vorverkaufstage (donnerstags 18 - 20 Uhr im Bürgerhaus) gerade noch 67 Karten. Wer also dieses Jahr zur Schlager-Party möchte, der sollte sich sputen. Eintritt 6,- €, für Mitglieder des Dorfanger Boberg e.V. 3,- €.

 

 

2. Februar 2018

Gut besucht und sehr interessant

Der gestrige "Politische Stammtisch Boberg" fand erstmalig nicht in Boberg, sondern im Hamburger Rathaus statt. Mit 25 Personen ging es erst einmal auf eine Führung durch das Rathaus. Dabei waren zwei Bürgerschaftsabgeordnete und vier Bezirkspolitiker. Alle Teilnehmer durften einmal im Plenarsaal Platz nehmen und die Prunkvollen Räume begutachten. Geführt wurden wir von Gerhard Lein, der alles wunderbar erklärte und auch die Idee zu diesem besonderen Stammtisch hatte. Herzlichen Dank dafür. Nach der Führung saßen wir dann noch eine Stunde in gewohnter Manier zusammen und sprachen diesmal über Themen der Hamburger Politik. Einen ausführlichen Bericht lesen Sie Mitte März in der Dorfzeitung Boberg.

 
Fotos Andreas Müller

 

 

26. Januar 2018

Nicht vergessen:
Am 1. Februar startet der Vorverkauf für die Schlager-Party

Im letzten Jahr war die Boberger Schlager-Party innerhalb von vier Wochen ausverkauft. Wir empfehlen daher jeden, sich rechtzeitig um Karten zu kümmern. Die Karten gibt es nur im Vorverkauf, donnerstags von 18 - 20 Uhr im Vereinsbüro des Dorfanger Boberg e.V.

Eintritt 6,- €, Mitglieder des Dorfanger Boberg e.V. zahlen 3,- €

Kein Einlass für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren!

 

 

23. Januar 2018

"Politischer Stammtisch Boberg" hat erneut etwas bewegt!

Am 8 Juni 2017 fand unser Politischer Stammtisch Boberg im Kinder- und Jugendhaus "CLIPPO" Boberg statt. Ein sehnlicher Wunsch der Kids war eine Instandsetzung des Bolzplatzes zwischen dem "CLIPPO" und der Skateranlage. Dieser wird - sofern es möglich ist - gern von den Kindern und Jugendlichen zum Kicken benutzt. Wildwuchs macht den Schotterplatz jedoch uneben und die Unfallgefahr ist erheblich. Bei stärkeren Regen bilden sich große Pfützen, die den Platz tagelang unbespielbar machen. Wie bereits in anderen Fällen, gelang es durch den Einsatz unserer Bezirkspolitiker auch hier Abhilfe zu schaffen. Wie die Bergedorfer Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, wird in diesem Jahr der Schotterplatz zu einem „Tartanplatz“ umgebaut. Künftig wird also auf Kunststoff gespielt. Wann es genau losgeht ist noch offen. Es muss dafür auch eigens eine"Baustraße" eingerichtet werden. Wir halten Sie auf dem laufenden. Einen umfassenden Bericht wird es auch in der Dorfzeitung Boberg geben, die Mitte März erscheint.

 

 

18. Januar 2018

In einer Woche ist Anmeldeschluss

Unser "Politischer Stammtisch Boberg" ist am 1. Februar "unterwegs". Erstmalig treffen wir und außerhalb von Boberg und dazu noch an einem besonderen Ort: Im Hamburger Rathaus! Nach einer Rathausführung (ca. 60 Minuten), ist für uns eigens ein Raum reserviert, in dem wir einmal über die Hamburger Politik diskutieren können. Wie gewohnt ist die Veranstaltung parteiübergreifend.

 

Eine namentliche Anmeldung ist für dieses besondere Treffen per Mail unter politik@dorfanger-boberg-ev.de erforderlich. Anmeldeschluss ist der 25. Januar!

 

 

18. Januar 2018

Veranstaltungstipp zum Wochenende: Beau Berg*

Am Samstag, dem 20. Januar 2018 findet um 18:00 Uhr eine Vernissage der Ausstellung "La Paloma" statt. Hier geht es um Bilder und Klänge über die Sehnsucht nach dem Meer, seinen Küsten und Häfen. im Anschluss geht es um 20:00 Uhr in einer 60 minütigen Bildershow um "Mehr Meer: Norwegen, Island und..." Der Eintritt ist frei!

* sprich: "Boberg"

 

Weitere Informationen und das genaue Programm finden Sie auf unserer Seite Veranstaltungen.

 

 

 

11. Januar 2018

Mit dem CLIPPO ins Miniaturwunderland

Am 23.01. können Kinder und Jugendliche wieder ins Miniaturwunderland fahren. Der Ausflug ist kostenfrei, es fallen lediglich 2,- € Fahrkosten an, sofern keine HVV-Karte vorhanden ist! Infos und Anmeldungen gibt's direkt im CLIPPO BOBERG.

 

 

10. Januar 2018

Tipp für den 21. Januar: Tag der offenen Tür im Athlevo

Das AthlevoGym haben wir im vergangenen Jahr in der Dorfzeitung Boberg vorgestellt und der Inhaber Thorben Külper schreibt seitdem eine regelmäßige Sportkolumne "Wer rastet, der rostet!"

 

Nun, - für alle, die Ihre sportlichen Vorsätze 2018 einmal antesten möchten - findet im Athlevo am Sonntag, den 21. Januar von 10 - 20 Uhr ein Tag der offenen Tür statt. Eine Anmeldung ist jedoch erforderlich, da stets mit maximal 8 Personen gleichzeitig trainiert wird.

 

Das genaue Programm finden Sie auf unserer Seite Veranstaltungen

 

 

 

8. Januar 2018

Brötchenentsorgung um Regenwasserrückhaltebecken

Nachdem die kalte Jahreszeit begonnen hat, fing es auch in diesem Jahr erneut an: Alte Brötchen wurden und werden immer noch in das Regenwasserrückhaltebecken westlich der Straße Heidhorst (am alten Bahnhof Boberg/Havighorst) im Wasser entsorgt. Wer das tut, schadet den Vögeln und der Umwelt. Und noch schlimmer: es lockt vermehrt Ratten an!

 

Foto vom heutigen Tag!

 

Das Füttern von Wasservögel wird in Hamburg - im Gegensatz zu vielen anderen deutschen Städten - nicht mit einem Bußgeld belegt. Dennoch wird von der Umweltbehörde in einem extra dafür produzierten Folder aufgefordert, dieses zu unterlassen. Der Folder steht hier zum Download bereit.

 

Was Ratten anbetrifft, ist die Stadt hingegen sehr konsequent:
Ratten müssen gemeldet werden!

Hier ein paar Auszüge vom Institut für Hygiene und Umwelt:

"Die Ratte ist ein häufig anzutreffender "Mitbewohner" in unseren Großstädten. ... Ratten sind enorm anpassungsfähig und vermehren sich rasch. Eine weibliche Ratte bringt es – Kinder- und Kindeskinder eingeschlossen – auf ungefähr 600 Nachkommen pro Jahr. ... Damit die Rattenbekämpfung auch flächendeckend und über die einzelne Grundstücksgrenze hinaus durchgeführt werden kann, gibt es in Hamburg schon seit mehr als 40 Jahren eine Rattenverordnung. Diese verpflichtet den Bürger dazu, Ratten oder Zeichen eines Rattenbefalls unverzüglich zu melden. Auf privatem Grund muss der Eigentümer unverzüglich für eine Bekämpfung sorgen. ...

Das Institut für Hygiene und Umwelt nimmt Ihre Rattenmeldung entgegen, koordiniert gegebenenfalls die Bekämpfungsmaßnahmen und kontrolliert den Erfolg. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, verstärkt von ihrer Meldepflicht Gebrauch zu machen:

per Telefon (040) 42845-7972 oder per Fax (040) 42845-7971

E-Mail:  thorsten.krause@hu.hamburg.de"

Quelle: http://www.hamburg.de/bgv/ratten/

 

 

 

6. Januar 2018

Anmeldungen für den Rathausbesuch nehmen zu

Kaum hängen die ersten Plakate, da kommen auch schon die Anmeldungen für unseren Politischen Stammtisch Boberg, der am 1. Februar im Hamburger Rathaus stattfinden wird. Wir bekommen eine kostenlose Rathausführung und werden im Anschluss einmal, in einem extra für uns reservierten Zimmer, parteiübergreifend über die Hamburger Politik diskutieren. Für diesen Termin ist eine Anmeldung unbedingt unter politik@dorfanger-boberg-ev.de erforderlich.
Betreff: Rathausbesuch am 1. Februar 2018

Bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen an!

Bei mehreren Personen müssen bitte alle namentlich aufgeführt werden!

Nach erfolgter Anmeldung geben wir unseren genauen Treffpunkt bekannt.

 

Die teilnehmenden Politiker entnehmen Sie bitte der Liste in der rechten Spalte. Diese wird nach und nach noch ergänzt.

 

 

 

4. Januar 2018

Tipp zum Wochenende: Griechisch essen und Sirtaki tanzen

Am Samstag, dem 6. Januar ist es wieder soweit, das Akropolis Restaurant im EKZ Dorfanger Boberg veranstaltet wieder einen Abend mit Live-Musik. Es sind nur noch sind wenige Tische frei, also schnell 040 - 182 35 999 anrufen und reservieren. Tolle Stimmung und leckeres Essen ist garantiert!

 

 

4. Januar 2018

Kartenvorverkauf für "Der Drachenkönig" gestartet

Das Musical "Der Drachenkönig" des Lohbrüggers Christian Braubach hat am 9. und 10. Juni im Theater "Haus im Park" Uraufführung (die Dorfzeitung Boberg hat in der Dezemberausgabe darüber berichtet). Gestern startete nun der Vorverkauf:

 

"Liebe Freunde des Drachenkönigs! Ab heute stehen die Karten für dieses tolle Musikspektakel im Vorverkauf. Seid dabei und feiert mit uns das Ergebnis eines tollen ehrenamtlichen Projektes. Alle Überschüsse fließen in andere ehrenamtliche Projekte des Bezirkes. Wir freuen uns auf Euch! Rockt mit uns!"

 

Karten gibt es ab 18.60€ bei  www.comfortticket.de/veranstaltung/der-drachenkoenig/

 

Eine Kostprobe gibt ein am Bergedorfer Schloss aufgenommenes Musikvideo auf YouTube

 

 

 

3. Januar 2018

4 Jahre neue Homepage!

Vor vier Jahren ging diese neugestaltete und von Grund auf überarbeitete Homepage des Dorfanger Boberg e.V. online. Laut unserem Zähler hatten wir allein im vergangenen Jahr 8.407 Besucher! Herzlichen Dank!

 

Auch in 2018 werden wir für Sie am Ball bleiben und versuchen so aktuell wie nur möglich zu informieren. Wenn Ihnen unsere Seite gefällt, sagen Sie es ruhig weiter.

 
 

2. Januar 2018

Unser Jahr 2017 im Schnelldurchlauf:

10. Januar 2017

Abenteuer-Sport & Spiele

Für Mädchen und Jungen von 8 - 12 Jahre

Ab dem 13. Januar bietet die TSG Bergedorf jeden Freitag von 17 - 18 Uhr  Abenteuer-Sport und Spiele mit Jannik in der Sporthalle der Grundschule Heidhorst an.

18. Januar 2017

Ausflug zum Miniaturwunderland: Noch einige Plätze frei!

Auch in diesem Jahr besucht das CLIPPO BOBERG das Miniaturwunderland. Der Ausflug findet am Dienstag, den 24.01.2017 statt.

24. Januar 2017

Am 2. Februar startet der Vorverkauf!

Boberger Schlagerparty - Wir holen den Schlager nach Boberg!

Die ersten Plakate hängen, die ersten Flyer sind ausgelegt!

26. Januar 2017

Achtung: Wir befinden uns erneut im Beobachtungsgebiet!

Am 24.01.2017 wurde bei einer verendeten Ente im Bezirk Bergedorf  das hochpathogene Influenzavirus vom Typ H5N8 nachgewiesen. Damit müssen nach der bundesweit geltenden Geflügelpest-Verordnung Sperrbezirke und Beobachtungsgebiete rund um die Fundorte eingerichtet werden.

1. Februar 2017

Veränderungen im Wasserverband Boberg-Heidhorst

Herr Thiesen ist auf der letzten Ausschusssitzung von seinem Amt zurück getreten. Der Ausschuss war willens unmittelbar eine neue Wahl durchzuführen.

3. Februar 2017

Wieder ein interessanter politischer Stammtisch

Gestern saßen wir in einer verhältnismäßig kleinen Runde zusammen. Aufgrund eines vom Bezirksamt veranstalteten Informationsabends zu einer neuen Flüchtlingsunterkunft am Binnenfeldredder, waren viele Politikerdort unabkömmlich und mussten zum Teil auch recht kurzfristig absagen. Dennoch entpuppte sich die Runde als sehr interessant. So bekamen wir Einblicke in den Zeitaufwand und die Motivation, die unsere ehrenamtlichen Bezirkspolitiker in Ihre Tätigkeit einbringen.

3. Februar 2017

Die Jugend bekommt einen neuen Unterstand

Auf dem "Chillplatz" vor unserem Kinder- und Jugendhaus Clippo Boberg stand ja schon ewig ein runder Pavillon. Nachdem der Zahn der Zeit nun allzu arg an ihm genagt hatte musste er abgerissen werden. Nun sind die Gelder bewilligt für einen neuen Unterstand und dieser wird bereits in diesen Tagen aufgebaut.

3. Februar 2017

Sensationeller Vorverkaufsstart!

Bereits 15 Minuten vor der Bürozeit stand schon die erste  Person vor dem Bürgerhaus um Karten für unsere Schlager-Party zu erwerben. Und so ging es auch Schlag auf Schlag, fast ein Drittel aller Karten sind bereits am 2. Februar ausgegeben worden!

10. Februar 2017

Heute erwarten wir den 20.000sten Besucher dieser Seite!

Was für eine tolle Sache: Gut drei Jahre nach dem Start dieser neuen regionalen Homepage so viele Besucher. Herzlichen Dank.

3. März 2017

Schlager-Party ausverkauft!

17. März 2017

Die Verteilung der Dorfzeitung Boberg beginnt

Dieses Wochenende beginnt die Verteilung der Märzausgabe der Dorfzeitung im Dorfanger Boberg. Diese Ausgabe umfasst erstmals 88 (!) Seiten.

27. März 2017

Viele fleißige Nachbarn bei "Boberg räumt auf"

Herrlicher Sonnenschein begleitete gestern die große Frühjahrsputzaktion. Und trotz - oder wegen - des schönen Wetters kamen mehr als 100 freiwillige fleißige Helfer aus dem Dorfanger und auch aus Alt-Boberg um den Schmutz, den viele Nachbarn arglos  haben fallen lassen, aufzusammeln.

28. März 2017

Samstag eröffnet das "AKROPOLIS"

Wie in der aktuellen Dorfzeitung berichtet, kommt der "Sirtaki" zurück nach Boberg! Am Samstag ist es soweit, mit griechischer Live-Musik wird um 17 Uhr das Restaurant AKROPOLIS im ersten Obergeschoss vom EKZ Dorfanger Boberg eröffnet und löst damit das "Speis & Trunk" ab.

3. April 2017

Boberg kann Schlager!

Was war das für eine Party! Am Samstag eroberte das bunte Boberger Party-Volk das Bürgerhaus. In Polyester-Klamotten, mit Vokuhila- oder auch Afrolook-Perücken irrwitzigen Sonnenbrillen und immer wieder mit Peace-Kette geschmückt, tanzten und sangen die 150 Gäste ausgelassen zu alten und neuen Schlagern. Bis morgens um halb drei war die Tanzfläche proppenvoll und die Begeisterung bei Jung und Alt groß.

18. April 2017

Rückblick auf den politischen Stammtisch vom 6. April

Bei unserem politischen Stammtisch am 6.4.2017 ging es in der Einladung um Boberg als Verkehrsknotenpunkt und um die geplante Veloroute die von Bergedorf nach Billstedt an Boberg vorbei führt. Neben Bewohnern/-innen aus Boberg waren auch 6 Bezirkspolitiker bei der Freiwilligen Feuerwehr Boberg zu Gast, um über das Thema zu diskutieren.

3. Mai 2017

Tipp zum Sonntag: Hoffest auf dem Hof Neun Linden

Zum 18. Geburtstag des "Hof Neun Linden" wird ordentlich gefeiert.

30. Mai 2017

Der neue Blitzer kommt!

Wie in der letzten Dorfzeitung Boberg angekündigt wird der "Blitzer" an der Bergedorfer Straße kurz vor der Kreuzung Am Langberg/Heidhorst ausgetauscht.

18. Juni 2017

Wieder ein schöner Gottesdienst
auf der Wiese hinterm Bürgerhaus

Heute fand im Rahmen der Fahrradsternfahrt zum Hamburger Rathaus zum zweiten Mal ein ökumenischer "Open-air" Gottesdienst statt.

18. Juni 2017

Einbruchversuch in das Kinder- und Jugendhaus CLIPPO Boberg

in der Nacht von Samstag auf Sonntag den 18.06. wurde versucht in unsere Jugendbude einzubrechen.

29. Juni 2017

Tresor aus unserer Postfiliale gestohlen

In der Nacht zu Mittwoch wurde die Tür zur Postfiliale am Reinbeker Redder aufgehebelt, der Tresor aus einer Wandnische im Nebenraum heraus montiert und von den Tätern mitgenommen.

5. Juli 2017

Erneut Anschläge auf die Jugendbude!

Nachdem vor zweieinhalb Wochen versucht wurde in unser Kinder- und Jugendhaus CLIPPO Boberg einzubrechen, wurde in der Zeit von Montag 21 Uhr bis Dienstag 16 Uhr die Scheibe vom Bürofenster mit Steinen eingeschmissen.

15. Juli 2017

Einbruch nun auch in der Schule Weidemoor

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein Fenster eines Klassenraumes in der Schule Weidemoor aufgehebelt.

23. Juli 2017

Die Kandidaten für unsere Podiumsdiskussion stehen fest

Für die Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl am Montag, den 11. September - also nur 13 Tage vor der Wahl -  haben wir jetzt alle Zusagen der Bergedorfer Kandidaten: Dr. Herlind Gundelach(CDU), Metin Hakverdi (SPD), Jenny Jasberg (Die Grünen), Lutz Rohrbeck (FDP) und David Stoop (Die Linke) werden auf dem Podium sein und sich den Fragen vom Publikum und den des Moderators Wolfgang Kamenske stellen.

1. September 2017

Vorverkauf für das  Oktoberfest mit großem Ansturm!

Gestern hat der Vorverkauf für das diesjährige Oktoberfest der Heimwerker des Dorfanger Boberg e.V. für die Mitglieder des Vereins begonnen. Um Punkt 18 Uhr standen bereits die ersten Vereinsmitglieder vor der Tür, um für sich und Ihre Gäste Karten zu holen und Essen zu bestellen. Nach zwei Stunden waren bereits 60 von 170 Karten weg!

4. September 2017

Weiterer Kandidat bei der Podiumsdiskussion

An der Podiumsdiskussion wird ein weiterer Kandidat teilnehmen, der Parteilose Frank Michael Giebel.

7. September 2017

Infoabend: Thema Einbruchschutz

Am 20.September, in der Zeit von 17:00 – 19:00 Uhr, findet im Bürgerhaus Boberg, Bockhorster Weg 1, eine Informationsveranstaltung der Polizei Bergedorf, zum Thema Einbruchschutz statt.

12. September 2017

Gut besuchte Podiumsdiskussion

Die gestrige Podiumsdiskussion im Bürgerhaus lockte mehr als 60 interessierte Nachbarn an.

20. September 2017

Erneut Vandalismus am Kinder- Und Jugendhaus

In der Nacht vom 19. auf den 20.09. wurde die Tür des neuen Schuppens am "Chiller-Platz" vom CLIPPO Boberg eingetreten.

28. September 2017

Die ehemaligen HASPA-Räume im Heidhorst 5 sind vermietet

Nach rund einem Jahr sind die Räume der ehemaligen HASPA-Filiale im Heidhorst (zwischen ATU und Carglas) neu vermietet worden.

9. Oktober 2017

Heimwerker Oktoberfest: Wirklich Bobergs größte Party

Das Oktoberfest in Boberg hat nun schon zum 15. Mal stattgefunden und jedes mal dachten wir es geht nicht zu toppen. Am Samstag wurden wir erneut eines besseren belehrt.

24. Oktober 2017

Wasserverband Boberg-Heidhorst jetzt mit eigener Homepage!

Ab sofort ist unser Wasserverband mit eigener Homepage www.wasserverband-boberg-heidhorst.de im Internet zu finden.

31. Oktober 2017

Erneuter Einbruch ins CLIPPO Boberg

In der Nacht vom 30. auf den 31.10. wurde erneut in unser Kinder- und Jugendhaus Boberg eingebrochen. Die Büroscheibe wurde mit einem Pflasterstein eingeworfen, Zwei Türen im inneren zertreten.

5. November 2017

Laternenumzug der FF Boberg war ein toller Erfolg

Gestern, am 4. November fand der große Laternenumzug der Freiwilligen Feuerwehr Boberg statt. um 19 Uhr marschierten nahezu 300 Große und Kleine rund eine Stunde durch das alte Boberg. Bei klarer Luft und Vollmond war es wieder einmal ein toller Umzug.

22. November 2017

Rindchen's Weinkontor öffnet am 1. Dezember

Wir sind gespannt: Am 1. und 2. Dezember soll es eine große Eröffnungsfeier bei Rindchen's Weinkontor geben.

26. November 2017

Erfolgreicher Boberger Adventsmarkt

Die neuen Räumlichkeiten im AWO Haus haben dem Adventsmarkt nicht geschadet, im Gegenteil. Auch wenn noch Luft nach oben ist, der Boberger Adventsmarkt war gut besucht. Die Aussteller und auch die Besucher waren weitestgehend zufrieden und die Atmosphäre war richtig schön.

5. Dezember 2017

Der lebendige Adventskalender ist bereits gestartet!

Wie es die Vorweihnachtszeit häufig mit sich bringt, rennt die Zeit schneller als man es bemerkt. Bereits seit letztem Freitag ist der lebendige Adventskalender wieder in Boberg erwacht und sorgt für eine besinnliche halbe Stunde mit weihnachtlichen Liedern, Heißgetränken und Keksen.

6. Dezember 2017

Heute war der Nikolaus bei Budni

In unserer Budni-Filiale im EKZ Dorfanger Boberg kam der Nikolaus um Kindern bis zum 14. Lebensjahr eine kleine Freude zu bereiten. Sage und schreibe 66 (!) Stiefel sind dieses Jahr zusammengekommen und der fleißige Budni-Nikolaus hatte reichlich zu tun.

 

 

 

 

Unsere nächsten Veranstaltungen

 

Donnerstag, 6. September, 18:00 Uhr

Politischer Stammtisch Boberg unterwegs

 

Am Donnerstag den 6. September 2018 um 18 Uhr geht es los mit einem Rundgang durch das Bergedorfer Rathaus. Wir tagen danach im kleinen Sitzungssaal, den Frau Gündüz für uns reserviert hat, und haben die Gelegenheit mit dem Bezirksamtsleiter Arne Dornquast über Themen zu diskutieren, die uns unter den Nägeln brennen.

 

Es wäre schön wenn die Boberger_Innen ihre Fragen schon einmal vorab schicken können, um direkt an dem Termin eine fundierte Antwort von Herrn Dornquast zu bekommen.

 

Für die Teilnahme ist eine namentliche Anmeldung bis zum 30. August 2018 erforderlich.

 

Schicken Sie diese bitte per E-Mail, zusammen mit Ihren Fragen an:

politik@dorfanger-boberg-ev.de

Betreff: Rathausbesuch am 6. September 2018

Bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen an!

Bei mehreren Personen müssen bitte alle namentlich aufgeführt werden!

 

Samstag, 22. September 2018, 19:30 Uhr

Oktoberfest - Bobergs größte Party

 

Die Heimwerker organisieren zum 16. Mal das beliebte Fest! Karten ab dem 16. August immer donnerstags von 18-20 Uhr im Bürgerhaus.

 

Eintritt 6,- € ermäßigt 3,- € für Mitglieder des Dorfanger Boberg e.V.

Haxen & Hähnchen nur auf Vorbestellung:

1/2 Hähnchen 4,00 €, Haxe 7,00 €

Pommes, Kraut-/Kartoffelsalat je 2,00 €


Kein Einlass für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren!

Bürgerhaus, Bockhorster Weg 1

 

 

Zu den Veranstaltungstipps

 

Rückblick

 

Politischer Stammtisch Boberg

Mit unserem Politischen Stammtisch waren wir am 12.6.2018 bei der Freiwilligen Feuerwehr in Boberg zu Gast. Nachdem beim Stammtisch im April auf die gravierenden Mängel des Feuerwehrhauses mit erheblichen Gesundheitsgefahren für die Feuerwehrleute hingewiesen worden war, sollte jetzt gemeinsam mit den Politikerinnen und Politikern beraten werden, wie die Freiwillige Feuerwehr unterstützt werden kann. Da über die finanzielle Ausstattung nicht im Bezirk, sondern in der Bürgerschaft entschieden wird, waren die innenpolitischen Sprecher der Bürgerschaftsfraktionen von SPD und CDU zu dem Treffen eingeladen worden. Durch die Unterstützung der Bezirksabgeordneten konnte der Termin so gelegt werden, dass mit Herrn Sören Schumacher für die SPD und Herrn Dennis Gladiator für die CDU beide Sprecher aus der Bürgerschaft dabei sein konnten.

 

Zur Einstimmung auf das Thema hatte die Wehrführung eine anschauliche Präsentation vorbereitet. Zunächst wurden den Anwesenden die Aufgaben der Feuerwehr dargestellt. In Hamburg gibt es 86 Freiwillige Feuerwehren mit 2.630 ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleuten, davon 34 Aktive in Boberg, 60 Jugendfeuerwehren mit 966 Jugendlichen, davon 13 in Boberg und 6 Minifeuerwehren mit 98 Kindern. In 2017 hatten die Freiwilligen Feuerwehren 11.457 Einsätze. Die FF Boberg hatte 90 Einsätze, davon 18 beim Sturmtief „Xavier“ und 21 beim Sturmtief „Herwart“. Aktuell sind uns noch allen die Einsätze beim Unwetter „Ursula“ in Erinnerung. Die Ausstattung der FF Boberg besteht aus 2 Löschfahrzeugen, 1 Boot mit Schlitten und 1 Mannschaftsbus für die Jugendfeuerwehr. Das Feuerwehrhaus wurde 1954 gebaut und ist damit 64 Jahre alt. Der Anbau einer Garage, eines Gartenhauses und weitere diverse Umbauten erfolgten in Eigenregie und wurden wie Anschaffung und Unterhaltung des Mannschaftsbusses samt Anhänger ausschließlich durch den Förderverein finanziert.

 

Folgende Probleme wurden von der Wehrführung benannt:

  • Die Umkleidemöglichkeiten sind nicht von der Remise (Fahrzeughalle) räumlich getrennt (sog.  schwarz/weiss Trennung ist nicht möglich (wie auch in 60 weiteren F-Häusern!))
  • Das An-/Umziehen ist erst bei herausgefahrenen Fahrzeugen in der Remise möglich
  • Keine Trennung von Frauen / Herren in der Umkleide
  • Duschmöglichkeiten sind nicht vorhanden (Dekontamination nach Einsätzen erfolgt im eigenen Haushalt)
  • Die Jugendfeuerwehr hat keine eigenen Räume zum Umziehen
  • Die Abgasanlage entspricht nicht den Richtlinien/Unfallverhütung
  • Die Remise ist zu klein für heutige Fahrzeuge, die Abstände zwischen den Fahrzeugen entspricht nicht den heutigen Anforderungen für Unfallverhütung und Arbeitsschutz
  • Es gibt keine Lagermöglichkeiten für Reserve-Einsatzkleidung
  • Es gibt kein Verwaltungszimmer für Wehrführung und Jugendfeuerwehr (Ablage von Unterlagen gemäß DSGVO im F-Haus nicht möglich).

 

Für die Beseitigung der Mängel fordert die Wehrführung unter anderem:

  • Das Feuerwehrhaus nach aktuellem Stand der Technik, des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütungsvorschriften umzubauen. Möglichst auf dem vorhandenen Grundstück. Sollte das nicht möglich sein, muss umgehend ein passendes Grundstück gefunden werden, das nicht zu weit vom Wohngebiet entfernt sein darf, damit die vorgeschriebenen Einsatzzeiten eingehalten werden können.
  • Unterstützung durch vergünstigten Wohnraum im Einsatzgebiet für junge Kamerad/Innen
  • Anerkennung des Ehrenamtes in der Bevölkerung sowie von der Politik
  • Vergünstigungen im Rahmen einer Partnerschaft mit Sportvereinen / stadteigenen Schwimmbädern zur Erhaltung der sportlichen Fitness

 

Die aufgezeigten Mängel, mit denen die ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleute sich zusätzlich erheblichen gesundheitlichen Gefahren aussetzen, sind auch bei der Mehrzahl der anderen Freiwilligen Feuerwehren in Hamburg vorhanden. Ohne eine deutliche Erhöhung der Haushaltsmittel ist eine Beseitigung der Mängel in den nächsten Jahren nicht möglich. In der Sanierungsliste  der Feuerwehr sind 40 Feuerwehren mit mindestens 3 Mängelpunkten aufgezählt. Davon konnten aus dem Sanierungsfond seit 2014 lediglich 4 Sanierungen finanziert werden. Bis alle aufgeführten Mängel beseitigt sind, würde es danach noch 36 Jahre dauern.

In der anschließenden lebhaften Diskussion wurde von allen Seiten bekräftigt, dass der ehrenamtliche Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren in der Politik und in der Boberger Nachbarschaft eine hohe Anerkennung hat.

 

Allerdings scheint es nicht so einfach, diese Anerkennung auch mit unterstützenden Taten zu zeigen. In den aktuellen Haushaltsberatungen gibt es in vielen Bereichen große Bedarfe (u.a. Schulen, Kitas, Pflege und Gesundheit). Um die Sondermittel für die dringend erforderlichen Investitionen bei den Freiwilligen Feuerwehren von aktuell 2 Mio Euro zu erhöhen, müsste an anderer Stelle gekürzt werden, damit der vorhandene Schuldenberg in Hamburg nicht weiter wächst und die so genannte Schuldenbremse eingehalten wird.

Etwas eigenartig ist aber, dass ein in der Bürgerschaft vorliegender Antrag zur konkreten Unterstützung der ehrenamtlichen Feuerwehrleute durch Kooperationen mit Sportvereinen und öffentlichen Schwimmbädern bisher keine Mehrheit in der Bürgerschaft gefunden hat. Das Argument, man wolle keinen Bereich der ehrenamtlich Tätigen gegenüber den anderen bevorzugen, kann nicht überzeugen. Die Tätigkeit der Freiwilligen Feuerwehren unterscheidet sich auch in der Wahrnehmung der Bevölkerung deutlich von den übrigen ehrenamtlich Tätigen, wie z.B. in den Sportvereinen oder im Wohlfahrtbereich mit Sanitätern und Flüchtlingshelfern. Bei den Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehren besteht ein wesentlich größeres Gesundheitsrisiko und es besteht eine beamtenähnliche Verpflichtung für die Freiwilligen Feuerwehren. Aus der Bezirkspolitik kam der Hinweis, dass die FF Boberg beim Bezirksamt Sporthallenzeiten beantragen kann.

Auch für die Unterstützung bei der Grundstückssuche gibt es beim Bezirksamt Bergedorf einen Ansprechpartner, die Kontaktdaten werden an die Wehrführung gegeben. In dem Zusammenhang äußerte die FF Boberg auch Kritik an der Sprinkenhof AG, die als Vermieter auch für eine Sanierung bzw. für einen Neubau zuständig wäre. Die Zusammenarbeit ist schwierig und es besteht der Eindruck, dass ein Neubau mit einem privaten Unternehmen deutlich kostengünstiger wäre.

 

Für die finanzielle Unterstützung der Jugendarbeit in der FF Boberg können über die Bezirksversammlung Gelder beantragt werden. Allerdings ist der zur Verfügung stehende Etat begrenzt. Für die jetzt erforderliche Ersatzbeschaffung des Jugendbusses müssten wohl auch andere Mittel beantragt werden. Die Möglichkeiten des Fördervereins reichen aktuell dafür nicht aus.

 

Abschließend wurde den Kameradinnen und Kameraden der FF Boberg von den Nachbarn ein großes Dankeschön für die Hilfseinsätze beim Unwetter Ursula ausgesprochen.

 

Unser nächster Politischer Stammtisch am 6.9.2018 führt uns in das Rathaus Bergedorf. Dort können wir nach einer Besichtigung auch mit dem Bezirksamtsleiter Herrn Dornquast sprechen. Die erforderlichen Anmeldungen für die Teilnahme und eventuelle Fragen an Herrn Dornquast bitte per Mail an politik@dorfanger-bober-ev.de.

 

Wenn Sie den Förderverein der FF Boberg unterstützen möchten, HIER eine PDF für weitere Informationen.

 

Wolfgang Kamenske

 

 

 

Gefeierte Premiere vom Drachenkönig

Am Samstag den 9. Juni war es endlich soweit, nach rund einem Jahr intensiver Vorbereitung: Die Welturaufführung des Musicals „Der Drachenkönig". Die erste Audition war am 10. Juni 2017, danach folgte viel Arbeit und ein unglaubliches Engagement. Der Lohbrügger Christian Braubach hat nicht nur alle Texte und Lieder selbst geschrieben und komponiert, er hat es geschafft fast 70 Personen so zu begeistern, dass sie ehrenamtlich dem Musical Leben eingehaucht haben (die Dorfzeitung Boberg hat mehrfach berichtet).

 

Bereits eine Stunde vor Vorstellungsbeginn durfte die Dorfzeitung exklusiv einen Blick hinter die Bühne werfen. Somit konnte ich den letzten Minuten vor der großen Premiere beiwohnen. Letzte Feinarbeit beim Schminken, ein kurzer Talk im Backstage-Bereich, Ablaufplan studieren und Textpassagen noch einmal verinnerlichen. Die Darsteller sowie die Mitarbeiter von Requisite und Technik waren hoch konzentriert.

 

Dann ein letztes Warmsingen auf der Bühne mit anschließendem aufmunternden Klatschen. Jetzt wurde es Zeit, alle hinter die Bühne, schnell noch Happen essen oder trinken, der Einlass begann. Voller Erwartung stürmte das Publikum den ausverkauften Saal.

 

Mit kräftiger Stimme wurde die Welturaufführung angekündigt und dann öffnete sich auch schon der Vorhang. Die Geschichte um Königreiche, verbotene Liebe, Drachen und Feen begann. Was die ehrenamtlich dort auf die Bühne gezaubert haben, ließ sich sehen und das bei einer Null-Budget-Produktion. Ein wirklich ansprechendes Bühnenbild und großartige Kostüme. Das besondere Make-up der Feen und Drachen überzeugte, besonders bei den letzteren durch fluoreszierende Effekte. Die Lieder des Musicals gingen oftmals unter die Haut, was nicht nur an den zum Teil tiefgründigen Texten, sondern auch an vielen guten Singstimmen lag. Besonders beeindruckend waren auch die Kinder, die mit ihren gesanglichen und schauspielerischen Leistungen das Publikum immer wieder zum Jubeln brachten. Unterbrochen von einer kurzen Pause gab es satte 4 Stunden (!) Unterhaltung voller Emotionen. Texte und Lieder regten immer wieder zum Nachdenken an, sorgten aber auch für den ein oder anderen Lacher.

 

Mit „Standing Ovations“ wurde zum krönenden Abschluss das Team auf und hinter der Bühne vom Publikum gefeiert und das mit Recht. Herzlichen Dank allen Beteiligten, die dieses Meisterwerk vollbracht haben, allen voran Christian Braubach für ein märchenhaftes, altertümliches und dennoch frisches und zeitloses Musical. Schon jetzt freuen wir uns, wenn es im Herbst weitere Aufführungen des Drachenkönigs geben wird. Bis dahin wird es auch noch einmal überarbeitet, um es in der Länge ohne inhaltliche Verluste zu reduzieren.

 

Text & Fotos Andreas Müller,

 

 

© 2018

Dorfanger Boberg e.V.  |  Geschäftsstelle: Bockhorster Weg 1  |  21031 Hamburg

 

Stand: Juli 2018